Erkennen konformer Atemschutzmasken

Da zu Beginn der Corona-Epidemie ein Mangel an Atemschutzmasken bestand, durften auch Masken, die nicht der EU-PSA-Verordnung unterliegen, aber ein vergleichbares Schutzniveau aufweisen, auf dem europäischen Markt in Verkehr gebracht werden. Für diese sogenannten Corona-Pandemie-Atemschutzmasken (CPA) gibt es gesetzliche Regelungen (MedBVSV), um ihren sicheren Einsatz zu gewährleisten.
Jedoch tauchen am Markt und in Unternehmen immer noch unsichere oder gefälschte Masken auf oder wurden in den vergangenen Monaten eingelagert.

Erste Anhaltspunkte für die Sicherheit von FFP- oder CPA-Masken liefert die korrekte Kennzeichnung.

Hier setzt der baua: Fokus „Hinweise zum Erkennen konformer AtemschutzmaskenSymbol für eine externen Link an.

Dazu erläutert er die gesetzlichen Regelungen und geht auf die erforderlichen Prüfungen und deren Nachweise ein. Er gibt auch Hinweise, wer solche Nachweise vorlegen kann und vorlegen muss.