Monat: März 2020

Schnelltest für Pandemie-Atemschutz

Mund-Nase-Schutz (Trigema)Die Europäische Kommission hat am 13. März 2020 den Mitgliedstaaten die Möglichkeit eröffnet, zur Versorgung der medizinischen Fachkräfte auch Atemschutzmasken ohne CE-Kennzeichnung einzukaufen. Voraussetzung ist ein angemessenes Gesundheits- und Sicherheitsniveau.
Um das zu gewährleisten, haben das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) und die DEKRA einen Schnelltest entwickelt, mit dem sich überprüfen lässt, ob diese Atemschutzmasken für die Dauer der akuten Bedrohung im Gesundheitswesen eingesetzt werden können.

Nicht dazu zählen (noch) die jetzt von verschiedenen Firmen genähten MNS (-Mehrweg-Masken). Diese sind weder PSA noch Medizinprodukt. Dies kann sich allerdings je nach Weiterentwicklung der Situation ändern.

Quelle: DGUV
Bild: Trigema

Posted by Udo Burkhard in Aktuelles aus dem Arbeitsschutz

Merkblatt für Einsatzkräfte

Bild der Titelseite des MerkblattesDer Fachbereich Feuerwehren Hilfeleistung Brandschutz der DGUV gibt Einsatzkräften der Feuerwehren und der nicht-medizinischen Hilfeleistungsorganisationen Hinweise zur Vorbereitung auf und den Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bzw. damit infizierte Personen oder entsprechenden Verdachtsfälle. Bestehen hierzu organisationsinterne oder landesspezifische Regelungen, sind diese vorrangig zu beachten.

https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/3786

Update 17.03.2020
Folgende Ergänzungen wurden u. a. vorgenommen:

  • Ein neuer Punkt wurde eingefügt: 3.2.3 Pandemiebedingte Einschränkungen bei der Durchführung von (Belastungs-) Übungen für das Tragen von Atemschutz
  • Der Punkt 3.2.2 wurde um Ausführungen zur Aufbereitung von PSA und Gerätschaften ergänzt.

Update 09.04.2020

Ein neuer Punkt wurde eingefügt: 3.2.5 Pandemiebedingte Einschränkungen bei der Durchführung von Prüfungen von Arbeitsmitteln

Posted by Udo Burkhard in Aktuelles aus dem Arbeitsschutz