Aktuelle Nachrichten

06.01.2018 10:20

Was heisst denn das schon wieder?

Das neue Jahr hat angefangen und in vielen Einheiten steht die obligatorische Überprüfung der Führerscheine an. Doch was ...

Weiterlesen …

22.11.2017 18:31

VGB-Beitrag für Ehrenamtliche steigt

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft teilte mit, dass der Beitragssatz für die freiwillig Versicherten im Ehrenamt 2018 auf 3,40 Euro je versicherter Person steigt. Bisher liegt der Beitrag bei 3,20 Euro.

Weiterlesen …

06.11.2017 11:51

Neues aus dem DGUV-Regelwerk

Änderungen im DGUV-Regelwerk:
Neu gefasst bzw. neu erschienen sind unter anderem:
• DGUV Information 205-027

Weiterlesen …

10.10.2017 11:13

Prävention gegen Übergriffe

Know-how: Schützen Sie Einsatzkräfte vor Aggressionen, Was früher undenkbar war, sei heute fast an der Tagesordnung ...

Weiterlesen …

Umgang mit Gefahrstoffen - Gefahrgut

Wie müssen Kraftstoffkanister gekennzeichnet werden?

 

Rote und gelbe KraftstoffkanisterIm Zusammenhang mit Landes- und Bundesbeschaffungen von Fahrzeugen und Material wurden rote und gelbe Kraftstoffkanister beschafft. Diese sind den jeweils farbgleichen Geräten zugeordnet.

Da jedoch bei Einsätzen auch andersfarbige Kanister und Geräte eingesetzt werden, kam es bereits in mehreren Fällen zu Verwechslungen und Beinaheunfällen.

Zum Schutz von Material und Personal empfehlen wir deshalb dringend,

 1.  die Zuordnung Kanisterfarbe ► Gerät aufzuheben,
 2.  die gesetzlich vorgeschriebene Kennzeichnung nach Gefahrstoffrecht und Gefahrgutrecht nachzurüsten,
 3.  die Einsatzkräfte im Hinblick auf diese Kennzeichnung im Umgang mit den Kanistern zu unterweisen.

 

Kennzeichnung von Kraftstoffkanistern nach Gefahrstoffrecht

Die Kennzeichnung nach Gefahrstoffrecht ist immer dann verbindlich vorgeschrieben, wenn der Kraftstoff im Kanister gelagert wird. Dies ist der Regelfall.

Der Kanister ist mit den nach GHS / CLP vorgeschriebenen Etiketten je nach Kraftstoff zu kennzeichnen. Die herstellerseitige Kennzeichnung der Kanister reicht meist nicht aus!

Gefahrstofflabel für Kraftstoff• Mindestgröße A7 (74 mm x 105 mm),
• Seitenlänge der Symbole mindestens 23 mm,
• Schrifthöhe mindestens 1,8 mm (6 pt – DTP).

Eine Kennzeichnung mit den bisherigen orangen Gefahrstoffsymbolen ist nicht mehr zulässig!

 

Kennzeichnung der Kraftstoffkanister nach GefahrGUTrecht

Auf die Kennzeichnung nach Gefahrgutrecht kann bei Hilfsorganisationen nicht verzichtet werden, da die Vorgaben für die Nutzung von Freistellungen nicht in jedem Fall zwingend eingehalten werden können.

Benzinkanister mit GefahrgutaufklebernVorgeschrieben nach ADR:

• Gefahrgutlabel: Klasse 3 + Umweltgefahr
• Kantenlänge mindestens 10 cm x 10 cm
• Label dürfen nicht überlappen.
• Schriftgröße UN-Nummer mindestens 6 mm, empfohlen 12 mm
• Alle ADR-Kennzeichnungen auf einer Seite

Empfohlen:
Zusätzliche Kennzeichnung mit dem Inhalt

 

Wenn eine ergänzende Farbkennzeichnung der Kanister gewünscht wird, sollte dies in Anlehnung an die Farbkennzeichnung der Bundeswehr nach ZDV 42/10 erfolgen.

Beispiele Farbkennzeichnung von Kanistern