Aktuelle Nachrichten

06.01.2018 10:20

Was heisst denn das schon wieder?

Das neue Jahr hat angefangen und in vielen Einheiten steht die obligatorische Überprüfung der Führerscheine an. Doch was ...

Weiterlesen …

22.11.2017 18:31

VGB-Beitrag für Ehrenamtliche steigt

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft teilte mit, dass der Beitragssatz für die freiwillig Versicherten im Ehrenamt 2018 auf 3,40 Euro je versicherter Person steigt. Bisher liegt der Beitrag bei 3,20 Euro.

Weiterlesen …

06.11.2017 11:51

Neues aus dem DGUV-Regelwerk

Änderungen im DGUV-Regelwerk:
Neu gefasst bzw. neu erschienen sind unter anderem:
• DGUV Information 205-027

Weiterlesen …

10.10.2017 11:13

Prävention gegen Übergriffe

Know-how: Schützen Sie Einsatzkräfte vor Aggressionen, Was früher undenkbar war, sei heute fast an der Tagesordnung ...

Weiterlesen …

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel

Was sind ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel?

 

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel können bestimmungsgemäß während des Betriebes bewegt oder an einen anderen Platz gebracht werden. Dabei sind sie an den Versorgungsstromkreis angeschlossen.

Beispiele:
handgeführte elektrische Werkzeuge wie Bohrmaschinen, Schleifmaschinen, Handsägen, Verlängerungsleitungen und Leitungsroller, tragbare Computer (Laptops), mobile Beamer, Stehlampen, Geräteanschlussleitungen oder Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kaffeemaschinen, Ventilatoren, Overheadprojektoren, Handleuchten, Flutlichtscheinwerfer, Staubsauger,  Rasenmäher, Häcksler, Haarfön, Tischleuchten, …

 

Ortsfeste elektrische Betriebsmittel können entweder aufgrund ihrer hohen Masse, einer fehlenden Tragevorrichtung oder wegen einer mechanischen Befestigung nicht leicht bewegt werden. Ortsfest sind auch elektrische Betriebsmittel, die zeitweilig an einem Ort fest montiert sind und über bewegliche Leitungen betrieben werden.Sie sind an ihren Aufstellungsort gebunden oder werden bestimmungsgemäß nicht während des Betriebes bewegt.

Beispiele:
Elektroherde, Kühlschränke, Standbohrmaschinen, Steckdosen, Verteilerschränke, Warmwasserspeicher.

Desktopcomputer, fest angebrachte Beamer oder Kaffeevollautomaten können als „ortsfest“ angesehen werden, eine entsprechende Einstufung nimmt die zuständige Elektrofachkraft im Einvernehmen mit dem Unternehmer vor.

 

Literaturhinweise:
DGUV Vorschrift 3 (ehem. BGV A3) Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
DGUV Vorschrift 4 (ehem. GUV-V A3) Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
DGUV Information 203-070 (ehem. BGI 5090) Wiederkehrende Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Arbeitsmittel

 

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel können bestimmungsgemäß während des Betriebes bewegt oder an einen anderen Platz gebracht werden. Dabei sind sie an den Versorgungsstromkreis angeschlossen.

Beispiele:

handgeführte elektrische Werkzeuge wie Bohrmaschinen, Schleifmaschinen, Handsägen, Verlängerungsleitungen und Leitungsroller, tragbare Computer (Laptops), mobile Beamer, Stehlampen, Geräteanschlussleitungen oder Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kaffeemaschinen, Ventilatoren, Overheadprojektoren, Handleuchten, Flutlichtscheinwerfer, Staubsauger, Rasenmäher, Häcksler, Haarfön, Tischleuchten, …



Ortsfeste elektrische Betriebsmittel können entweder aufgrund ihrer hohen Masse, einer fehlenden Tragevorrichtung oder wegen einer mechanischen Befestigung nicht leicht bewegt werden. Ortsfest sind auch elektrische Betriebsmittel, die zeitweilig an einem Ort fest montiert sind und über bewegliche Leitungen betrieben werden.Sie sind an ihren Aufstellungsort gebunden oder werden bestimmungsgemäß nicht während des Betriebes bewegt.

Beispiele:

Elektroherde, Kühlschränke, Standbohrmaschinen, Steckdosen, Verteilerschränke, Warmwasserspeicher.



Desktopcomputer, fest angebrachte Beamer oder Kaffeevollautomaten werden heute im allgemeinen auch als „ortsfest“ angesehen.














Literaturhinweise:
DGUV Vorschrift 3 (ehem. BGV A3) Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
DGUV Vorschrift 4 (ehem. GUV-V A3) Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
DGUV Information 203-070 (ehem. BGI 5090) Wiederkehrende Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Arbeitsmittel