Aktuelle Nachrichten

09.06.2018 13:50

Verpuffung in THW-Unterkunft

Vorsicht beim Umgang mit Kraftstoffen: Verpuffung in THW-Unterkunft ...

Weiterlesen …

28.05.2018 13:47

Zwei neue Kurzinformationen der DGUV

Das Sachgebiet "Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen" der DGUV hat ...

Weiterlesen …

Nachrichten

Termin vormerken - DGUV Fachgespräch

10.07.2018 11:40

Symbolbild zeigt eine Zeitung im Kreis mit dem Text "aus der Presse".

Termin vormerken!

Der DGUV-Fachbereich "Feuerwehren, Hilfeleistungen, Brandschutz" bietet an:
Fachgespräch "Einsatzdienst – Sicher – Gesund - Miteinander"
11. und 12. Dezember 2018 in Dresden.

Inhalte dieses Fachgesprächs werden unter anderem psychische Belastungen für den Einsatzdienst, Sicherheit bei Einsatzfahrten sowie der Stand der in Überarbeitung befindlichen DGUV Vorschrift 49 "Feuerwehren" sein.

Mehr Infos unter https://www.dguv.de

 

 

Aus Übung wurde Ernst: Feuer gerät Pyrotechnikern außer Kontrolle

19.06.2018 09:54

Symbolbild für die Rubrik Unfallmeldung

Bei der Großübung "Final Destination IV", die am vergangenen Samstag in Elztal, Fahrenbach, Mosbach und Schefflenz vom DRK Ortsverein Elztal organisiert wurde und in der ehrenamtliche Rettungsteams nachgestellten Einsatzszenarien abarbeiteten, kam es in Fahrenbach zu einem nicht geplanten Zwischenfall. Die Flammen eines brennden Autoreifens schlugen in die an der Hauswand angebrachte Pergola und breiteten sich von dort aus als Schwelbrand im Dachstuhl des Hauses aus. Zwei Verletztendarsteller mussten in Krankenhaus gebracht werden.

Quelle:
https://www.rnz.de/

 

 

Verpuffung in THW-Unterkunft

09.06.2018 13:50

Das Bild zeigt den brennenden Anbau an der THW-UnterkunftVorsicht beim Umgang mit Kraftstoffen:
Verpuffung in THW-Unterkunft Lauterbach (Hessen) beim Betanken des Aufsitz-Rasenmähers.

 

http://www.lauterbacher-anzeiger.de/lokales/lauterbach/rasentraktor-laesst-lauterbacher-thw-schuppen-in-flammen-aufgehen_18810074.htm

 

(Bild: Lauterbacher Anzeiger)

 

 

Zwei neue Kurzinformationen der DGUV

28.05.2018 13:47

Das Sachgebiet "Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen" der DGUV hat zwei neue Kurzinformationen zu den Themen
"Auswahl von Schutzhelmen für den Feuerwehrdienst" und
"Ergänzende Hinweise zu Schutzhandschuhen gegen mechanische Gefahren" veröffentlicht.

Beide enthalten auch für Hilfsorganisationen interessante Hintergrundinformationen.

http://www.dguv.de/medien/inhalt/praevention/fachbereiche_dguv/fb-fhb/feuerwehren/schutzhelme.pdf

http://www.dguv.de/medien/inhalt/praevention/fachbereiche_dguv/fb-fhb/feuerwehren/handschuhe.pdf

 

 

Vorsorglicher Rückruf LVS Gerät ORTOVOX

16.05.2018 13:45

Vorsorglicher Rückruf LVS Gerät ORTOVOX 3+ mit Software-Version 2.1:

 

https://www.ortovox.com/de/produkt-service/notfallausruestung/avalanche-transceivers/Rueckruf-3plus/

 

 

Hinweise zum Ebola-Ausbruch im Kongo

16.05.2018 13:34

Auswärtiges Amt: Hinweise zum Ebola-Ausbruch im Kongo:

 

https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2074992/fdbbb2f4fc2d82f6a48b418ba90425e6/180509-ebola-kongobecken-data.pdf

 

Wichtig zu wissen, laut Papier:
"Die Bundesrepublik Deutschland verfügt nach Rückbau des Evakuierungsflugzeuges „Robert- Koch“ 2015 über keine Möglichkeit, an EVD Erkrankte deutsche Staatsangehörige unter deutschen Behandlungs- und Arbeitsschutz-Standards aus einem Ausbruchgebiet zurück zu holen."

 

Mehr Infos zu dem Flieger:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/R/RKI/A340_Robert_Koch-Endversion.pdf

 

 

Auf Weg zu Einsatz: Anhänger verloren

05.05.2018 17:19

Der Anhänger direkt nach dem Unfall. © Herold - Mit freundlicher Genehmigung.
Der Anhänger direkt nach dem Unfall. © Herold Mit freundlicher Genehmigung

Auf Weg zu Einsatz: Schongauer Wasserwacht verliert Anhänger.

Ein Einsatz am Montagmorgen (30.04.) nahm für die Wasserwacht Peiting-Schongau einen anderen Verlauf als erhofft. Denn bereits auf dem Weg verlor der unter Blaulicht fahrende Einsatzwagen aus noch ungeklärten Gründen den kompletten Anhänger mitsamt Boot auf dem Dach.

 

Quelle:
Symbol für externen Link https://www.merkur.de/

Was genau zu dem Unfall führte, werden die Ermittlungen ergeben.

 

Hinweise zum sicheren Kuppeln von Anhängern gibt unsere Symbol für internen Link AiE-Information 201511.

 

 

Sam® Medical ruft Tourniquets zurück

05.05.2018 13:15

Symbolbild für einen Produktrückruf

Sam® Medical ruft Tourniquets zurück. Interne Tests haben ergeben, dass bei der Schnalle am Nylongürtel die Maschen versagen können. Dies stellt ein potenzielles Risiko bei der Verwendung dar, wenn der arterielle Blutfluss gestoppt werden soll.

 

Weitere Informationen unter:
http://www.sammedical.com/xtrecall

Die neue PSA-Verordnung (EU) 2016/425

22.04.2018 08:49

Was ändert sich für den Anwender?

Das Bild zeigt eine Einsatzjacke mit Reflexstreifen, Helm, Schutzbrille, Atemschutzmaske und Gehörschutz

Für die Anwender von PSA ändern sich einige wenige Punkte.

Die Kategorie III (PSA gegen tödliche Gefahren oder irreversible Gesundheitsschäden) wird ergänzt. Dazu gehört jetzt auch PSA gegen
• Ertrinken
• Schnittverletzungen durch handgeführte Kettensägen
• Hochdruckstrahl
• Verletzungen durch Projektile oder Messerstiche
• Schädlichen Lärm

Das bedeutet, dass die Mitarbeiter im Umgang mit dieser PSA verpflichtend und dokumentiert theoretisch und praktisch unterwiesen / geschult werden müssen.

Die Konformitätserklärung muss vom Hersteller mitgeliefert  werden, sie ist Teil der Dokumentation beim Anwender.
Die erweiterten Anforderungen an die Gebrauchsanleitungen liefern jetzt detaillierte Informationen über den Einsatzzweck, die Lagerungs- und Wartungshinweise.

Auch der Weiterverkauf von gebrauchter PSA unterliegt neuen Regelungen. Mussten bislang nur die Hersteller prüfen, ob ihre PSA-Produkte den Sicherheitsanforderungen entsprechen, werden künftig auch Händler gleichermaßen in die Verantwortung genommen.

 

Symbol für externen Link Text der Verordnung

 

 

Weichspüler mit Risiko

26.03.2018 15:17

Warnhinweis bei Weichspüler: "Flüssigweichspüler können die Entflammbarkeit von Textilien erhöhen"

Weichspüler erhöht die Entflammbarkeit der damit gewaschenen Bekleidung, bis hin zur völligen Aufhebung einer Flammschutz-Imprägnierung.

Wer also Einsatzbekleidung, Dienstbekleidung, oder dienstlich getragene private Kleidung zu Hause wäscht, sollte auf Weichspüler oder Kombinationsprodukte vollständig verzichten.

Entsprechende Hinweise finden sich auf den Produkten und in den Waschhinweisen der Bekleidung.

Auch eine eventuelle Hydrophobierung (Regenschutzimprägnierung) oder Oligophobierung (Antischmutzausrüstung) der Bekleidung wird damit ebenfalls zunichte gemacht.