Aktuelle Nachrichten

31.08.2018 12:59

Produktwarnung - Benutzungsverbot

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) warnt dringend vor der Benutzung von Fettbrand - Löschern des Typs Mono F60

Weiterlesen …

21.07.2018 13:04

Angleichung der EU-Vorschriften über Drohnen

Am 26. Juni 2018 verabschiedete das EU-Parlament eine Vereinbarung ...

Weiterlesen …

20.07.2018 12:59

Aufruf zur Sicherheitsüberprüfung!

EDELRID ruft die Besitzer von HMS Bulletproof Triple und HMS Bulletproof Triple FG dazu auf ...

Weiterlesen …

Nachrichten

Sam® Medical ruft Tourniquets zurück

05.05.2018 13:15

Symbolbild für einen Produktrückruf

Sam® Medical ruft Tourniquets zurück. Interne Tests haben ergeben, dass bei der Schnalle am Nylongürtel die Maschen versagen können. Dies stellt ein potenzielles Risiko bei der Verwendung dar, wenn der arterielle Blutfluss gestoppt werden soll.

 

Weitere Informationen unter:
http://www.sammedical.com/xtrecall

Die neue PSA-Verordnung (EU) 2016/425

22.04.2018 08:49

Was ändert sich für den Anwender?

Das Bild zeigt eine Einsatzjacke mit Reflexstreifen, Helm, Schutzbrille, Atemschutzmaske und Gehörschutz

Für die Anwender von PSA ändern sich einige wenige Punkte.

Die Kategorie III (PSA gegen tödliche Gefahren oder irreversible Gesundheitsschäden) wird ergänzt. Dazu gehört jetzt auch PSA gegen
• Ertrinken
• Schnittverletzungen durch handgeführte Kettensägen
• Hochdruckstrahl
• Verletzungen durch Projektile oder Messerstiche
• Schädlichen Lärm

Das bedeutet, dass die Mitarbeiter im Umgang mit dieser PSA verpflichtend und dokumentiert theoretisch und praktisch unterwiesen / geschult werden müssen.

Die Konformitätserklärung muss vom Hersteller mitgeliefert  werden, sie ist Teil der Dokumentation beim Anwender.
Die erweiterten Anforderungen an die Gebrauchsanleitungen liefern jetzt detaillierte Informationen über den Einsatzzweck, die Lagerungs- und Wartungshinweise.

Auch der Weiterverkauf von gebrauchter PSA unterliegt neuen Regelungen. Mussten bislang nur die Hersteller prüfen, ob ihre PSA-Produkte den Sicherheitsanforderungen entsprechen, werden künftig auch Händler gleichermaßen in die Verantwortung genommen.

 

Symbol für externen Link Text der Verordnung

 

 

Weichspüler mit Risiko

26.03.2018 15:17

Warnhinweis bei Weichspüler: "Flüssigweichspüler können die Entflammbarkeit von Textilien erhöhen"

Weichspüler erhöht die Entflammbarkeit der damit gewaschenen Bekleidung, bis hin zur völligen Aufhebung einer Flammschutz-Imprägnierung.

Wer also Einsatzbekleidung, Dienstbekleidung, oder dienstlich getragene private Kleidung zu Hause wäscht, sollte auf Weichspüler oder Kombinationsprodukte vollständig verzichten.

Entsprechende Hinweise finden sich auf den Produkten und in den Waschhinweisen der Bekleidung.

Auch eine eventuelle Hydrophobierung (Regenschutzimprägnierung) oder Oligophobierung (Antischmutzausrüstung) der Bekleidung wird damit ebenfalls zunichte gemacht.

 

 


Was heisst denn das schon wieder?

06.01.2018 10:20

Bild zeigt die Rückseite eines Führerscheines mit den Führerscheinklassen und den Schlüsselnummern

Das neue Jahr hat angefangen und in vielen Einheiten steht die obligatorische Überprüfung der Führerscheine an.
Doch was besagen die zusätzlichen Schlüsselnummern? Sind diese für die Kontrolle wichtig?

Teilweise ja, und, auch wichtig zu wissen, wird bei einer Fahrerlaubnisklasse in der Spalte 12 eine Beschränkung mittels Kennziffer eingetragen, gilt diese für alle Fahrerlaubnisklassen.

 

Die 01.01 bedeutet "Nur mit Brille", die 79 (C1E > 12 000 kg, L ≤ 3) beschränkt die Klasse CE, die 171 erlaubt das Fahren von Omnibussen bis 7500 kg ohne Fahrgäste. die 67 verbietet das Fahren auf Autobahnen, die 62 beschränkt Fahrten auf den aufgeführten Umkreis vom Wohnsitz oder der Region, mit der 68 gilt die 0 ‰ - Grenze für Alkohol für den Fahrerlaubnisinhaber.

 

Die vollständige Liste der Schlüsselnummern findet ihr in der Anlage 9 der FeV - Fahrerlaubnisverordnung:
https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/anlage_9.html Symbol für externen Link.

 

Weitere Arbeitshilfen zur Führerscheinkontrolle gibt es in Symbol für internen Link 7-STEPS - Schritt 2 "Die Arbeitsschutzorganisaton aufbauen".

 

 

VGB-Beitrag für Ehrenamtliche steigt

22.11.2017 18:31

Bild zeigt eine Hand, auf der 3 Euro und 40 Cent liegen.

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft teilte mit, dass der Beitragssatz für die freiwillig Versicherten im Ehrenamt 2018 auf 3,40 Euro je versicherter Person steigt. Bisher liegt der Beitrag bei 3,20 Euro.

Von der freiwilligen Versicherung für Ehrenamtliche profitieren Vorstände, Inhaber anderer Wahlämter und Beauftragte. Versichern können sich alle, die gewählte oder beauftragte Ehrenamtsträger in einem gemeinnützigen Verein sind. Sie müssen also ein durch Satzung vorgesehenes offizielles Amt bekleiden oder im Auftrag oder mit Einwilligung des Vorstands im Sportverein herausgehobene Aufgaben wahrnehmen.

Weitere Informationen unter http://www.vbg.de.

 

 

Neues aus dem DGUV-Regelwerk

06.11.2017 11:51

Symbolbild mit Zeitung für Neuigkeiten aus der Presse

Änderungen im DGUV-Regelwerk:

Neu gefasst bzw. neu erschienen sind unter anderem:

• DGUV Information 205-027 "Prävention von und Umgang mit Übergriffen auf Einsatzkräfte der Rettungsdienste und der Feuerwehr"
• DGUV Information 206-023 "Standards in der betrieblichen psychologischen Erstbetreuung (bpE) bei traumatischen Ereignissen"

Zurückgezogen wurden unter anderem:

DGUV Regel 107-002 und DGUV Regel 107-003 „Desinfektionsarbeiten im Gesundheitsdienst“

 

 

Prävention gegen Übergriffe

10.10.2017 11:13

Abbildung der Titelseite der Broschüre: Mann bedroht eine Rettungswagenbesatzung

Know-how: Schützen Sie Einsatzkräfte vor Aggressionen

Was früher undenkbar war, sei heute fast an der Tagesordnung, so die Gewerkschaft ver.di: Die Kolleginnen und Kollegen erlebten im täglichen Einsatzdienst Gewalt in jeder Ausprägung.
Verbale und körperliche Angriffe können zu posttraumatischen Belastungsstörungen führen und im schlimmsten Fall die Berufsunfähigkeit oder den Austritt aus dem ehrenamtlichen Dienst nach sich ziehen.

Die neue DGUV-Information 205-027 „Prävention von und Umgang mit Übergriffen auf Einsatzkräfte der Rettungsdienste und der Feuerwehr“ zeigt, wie Konfliktsituationen in Planung, Organisation und Nachbereitung von Rettungs- oder Löscheinsätzen zu begegnen ist.

Download über http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/205-027.pdf

Ausfüllbarer PDF-Erfassungsbogen:
http://www.dguv.de/…/fachbereiche…/fhb/feuerwehren/index.jsp

 

 

Multitools und Rettungsmesser im Waffenrecht

19.09.2017 08:41

tl_files/fM_k0002/dl-files/aie-info/AiE Wissen 201709 Multitools WaffG.jpgTaschenmesser, Tauchermesser, Rettungsmesser und Multitools fallen häufig unter das Führverbot des § 42a Waffengesetz. Was bei der Mitnahme dieser Gegenstände in der Öffentlichkeit zu beachten ist, haben wir in der neuen Ausgabe von " AiE - Wissen kompakt " zusammengefasst.

AiE - Wissen kompakt 201709 Multitools WaffG

 

 

Lernmodul "Ladungssicherung" der BG ETEM

24.08.2017 11:12

Titelbild des Moduls

Die BG ETEM hat ihre Serie der interaktiven Lernmodule weiter ergänzt.

Das Lernmodul "Ladungssicherung" beschreibt die Verantwortlichkeiten im gesamten Verladeprozess, stellt die physikalischen Grundlagen dar und erklärt die Methoden der Ladungssicherung.

 

 

 

NAPO feiert!

24.08.2017 11:07

Auf dem Bild ist Napo zu sehen, er zeigt das "Daumen hoch"-Zeichen.

Feier mit uns! NAPO wird dieses Jahr 20!

Und bringt einen neuen Film mit:

"Napo in ... sicher unterwegs 2"

https://www.napofilm.net/de/napos-films/napo-road-safety