Aktuelle Nachrichten

09.06.2018 13:50

Verpuffung in THW-Unterkunft

Vorsicht beim Umgang mit Kraftstoffen: Verpuffung in THW-Unterkunft ...

Weiterlesen …

28.05.2018 13:47

Zwei neue Kurzinformationen der DGUV

Das Sachgebiet "Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen" der DGUV hat ...

Weiterlesen …

16.05.2018 13:34

Hinweise zum Ebola-Ausbruch im Kongo

Auswärtiges Amt: Hinweise zum Ebola-Ausbruch im Kongo

Weiterlesen …

Nachrichten

Zeckenbisse im Verbandbuch eintragen

21.07.2017 13:11

Symbolbild für interessante Pressemeldungen

Für alle Einsatzkräfte: Zeckenbisse im Dienst immer zeitnah ins Verbandbuch eintragen lassen! (Gilt übrigens auch für jede, auch die kleinste Verletzung.)

Denn kann ein Geschädigter nicht nachweisen, dass ein Zeckenstich (oder eine andere Verletzung) örtlich und zeitlich in Verbindung mit einer (versicherten) dienstlichen Tätigkeit steht, ist dies nicht als Arbeitsunfall / Dienstunfall zu werten.

Oberverwaltungsgericht Münster, Beschluss vom 19.07.2017, AZ: 3 A 2748/15

 

 

Neuerscheinungen im Regelwerk

18.07.2017 13:06

Abbildung einiger Neuerscheinungen

Neuerscheinungen im DGUV Regelwerk. Unter anderem sind überarbeitet worden:

DGUV Information 203-086 Chlorung von Trinkwasser

DGUV Information 204-022 Erste Hilfe im Betrieb

DGUV Information 208-048 Sicherung palettierter Ladeeinheiten.

 

Zu finden unter:
http://www.dguv.de/publikationen/

 

 

Produktrückruf NovoPen

10.07.2017 12:54

Symbolgrafik für ProduktrückrufDie Firma Novo Nordisk ruft Insulinpens zurück, da das Produkt mit der Zeit Risse aufweisen oder brechen kann.

Symbol für externen Link http://www.novonordisk.de/patienten/diabetes/insulinpens/novopen5.html

 

 

 

Auffangwanne bei Stromaggregat?

04.07.2017 12:22

Stromaggregat steht auf einer öldichten Plane

Ist es verpflichtend, dass beim Betrieb von tragbaren Stromerzeugern, sich eine Ölwanne oder öldichte Unterlage unter dem Stromerzeuger befindet?

Die Antwort auf diese und andere Fragen findest du in unserer Rubrik Symbol für interner Link"Fragen und Antworten".

 

 

Wir machen eine Wasserschlacht!

24.06.2017 15:20

Das Bild zeigt eine Augenverletzung durch einen Wasserstrahl aus einer Wasserpistole.

Bei diesen Temperaturen kommt den Kindern und Jugendlichen in den Hilfsorganisationen eine Wasserschlacht sehr entgegen (den Erwachsenen manchmal auch).

Doch auch bei Wasserschlachten muss an die Sicherheit gedacht werden. Besonders gefährdet sind die Augen, die bekanntermaßen direkte Treffer mit Wasserballons, aus Wasserpistolen mit Drucktanks oder Wasserstrahlen aus Feuerwehrschläuchen nicht besonders gut überstehen.
Die Feuerwehrunfallkassen haben aus diesem Grund Wasserschlachten oder Wasserspiele, bei denen Personen einen direkten Treffer abbekommen können oder die Gefahr von Sekundärtreffern durch aufgewirbelten Schmutz oder Steinchen besteht, verboten.

Bei Wasserpistolen mit Drucktank sollten zum Schutz der Augen Augenschutzbrillen (Korbbrillen) verwendet werden. Bei Wasserballonschlachten darf nicht auf das Gesicht gezielt werden.
Spielespaß mit Wasser ist diesen Temperaturen ein Muss, Augenschäden durch Unachtsamkeit ein absolutes No-Go!

 

 

Erfahrungsberichte gesucht!

30.05.2017 14:12

Bild zeigt Einsatzstiefel

Wir suchen eure Erfahrungsberichte als Kraftfahrer mit Feuerwehr- oder Rettungsdienst-Einsatzstiefeln!
Hattet ihr schon Probleme mit Hängenbleiben an der Pedalerie oder dem Doppeltreten von Pedalen?
Kam es dadurch zu kritischen Situationen oder Beinaheunfällen / Unfällen?
Welche Lösungen habt ihr für dieses Problem gefunden?

 

zum Kontaktformular tl_files/fM_k0002/bilder/1_mailto.gif

 

 

Zelte, Wind und Windböen

29.05.2017 09:13

Abbildung des MerkblattesSanitätsdienst und Zelt für die Patientenversorgung aufgebaut?
Unwetterwarnung?
Wie sich Wind und Windböen auf den Betrieb der Zelte auswirken, zeigt unser neues Merkblatt.

Symbol interner Link Merkblatt "Betrieb von Zelten unter Windeinfluss" Symbol PDF-Datei 148 kB

 

 

Infektionsgefahr auch für Retter

27.05.2017 08:56

Bild einer Rötelmaus, die an einem Ast klettert

 

Erkrankungen durch Hantaviren nehmen bundesweit zu.
Auch für Einsatzkräfte besteht eine Infektionsgefahr

• bei Sucheinsätzen oder Arbeiten im Wald,
• bei stauberzeugenden Rettungsarbeiten in kontaminierten Bereichen wie Keller, Garage, Schuppen oder Dachboden waldnaher Gebäude,
• beim Umschichten von Holz

 

Präventive Arbeitsschutzmaßnahmen:

• das Tragen einer FFP2- oder FFP3-Maske,
• ggf. das Tragen von Einweghandschuhen und einer Schutzbrille (Korbbrille),
• das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln
• Bei Reinigungsarbeiten Staub anfeuchten und /oder staubarme Reinigungsverfahren anwenden.

 

Allgemeine Hygieneregeln:

• Während der Tätigkeit nicht Essen, Trinken, Rauchen!
• Nicht mit kontaminierten Händen ins Gesicht fassen!
• Nach dem Ausziehen der Handschuhe eine hygienische Händedesinfektion durchführen!
• Händewaschen, hygienische Händedesinfektion vor dem Essen, Trinken, Rauchen!
• Wachräume oder Aufenthaltsräume nicht mit kontaminierter Einsatzkleidung betreten!

 

 

Fachbuch "Arbeitsstätten"

27.05.2017 08:53

Titelblatt Fachbuch Arbeitsstätten der BAuA

Ab sofort ist das Fachbuch "Arbeitsstätten", das die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales herausgibt, in überarbeiteter Auflage erhältlich. Es enthält die neue Fassung der Arbeitsstättenverordnung, die Anfang Dezember 2016 in Kraft trat.

Arbeitsstätten. Arbeitsstättenverordnung, Technische Regeln für Arbeitsstätten, Stand: Januar 2017
4. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2017.
ISBN: 978-3-88261-219-6

 

 

RSEB veröffentlicht

26.05.2017 08:43

Titelbatt der RSEB 2017

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die aktualisierten Richtlinien zur Durchführung der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB) und weiterer gefahrgutrechtlicher Verordnungen (Durchführungsrichtlinien-Gefahrgut) – RSEB – mit Datum vom 28. April 2017 bekannt gemacht (VkBl. 2017 S. 474 und Sonderdruck B 2207).