Aktuelle Nachrichten

09.06.2018 13:50

Verpuffung in THW-Unterkunft

Vorsicht beim Umgang mit Kraftstoffen: Verpuffung in THW-Unterkunft ...

Weiterlesen …

28.05.2018 13:47

Zwei neue Kurzinformationen der DGUV

Das Sachgebiet "Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen" der DGUV hat ...

Weiterlesen …

16.05.2018 13:34

Hinweise zum Ebola-Ausbruch im Kongo

Auswärtiges Amt: Hinweise zum Ebola-Ausbruch im Kongo

Weiterlesen …

Nachrichten

Neues aus dem DGUV-Regelwerk

06.11.2017 11:51

Symbolbild mit Zeitung für Neuigkeiten aus der Presse

Änderungen im DGUV-Regelwerk:

Neu gefasst bzw. neu erschienen sind unter anderem:

• DGUV Information 205-027 "Prävention von und Umgang mit Übergriffen auf Einsatzkräfte der Rettungsdienste und der Feuerwehr"
• DGUV Information 206-023 "Standards in der betrieblichen psychologischen Erstbetreuung (bpE) bei traumatischen Ereignissen"

Zurückgezogen wurden unter anderem:

DGUV Regel 107-002 und DGUV Regel 107-003 „Desinfektionsarbeiten im Gesundheitsdienst“

 

 

Prävention gegen Übergriffe

10.10.2017 11:13

Abbildung der Titelseite der Broschüre: Mann bedroht eine Rettungswagenbesatzung

Know-how: Schützen Sie Einsatzkräfte vor Aggressionen

Was früher undenkbar war, sei heute fast an der Tagesordnung, so die Gewerkschaft ver.di: Die Kolleginnen und Kollegen erlebten im täglichen Einsatzdienst Gewalt in jeder Ausprägung.
Verbale und körperliche Angriffe können zu posttraumatischen Belastungsstörungen führen und im schlimmsten Fall die Berufsunfähigkeit oder den Austritt aus dem ehrenamtlichen Dienst nach sich ziehen.

Die neue DGUV-Information 205-027 „Prävention von und Umgang mit Übergriffen auf Einsatzkräfte der Rettungsdienste und der Feuerwehr“ zeigt, wie Konfliktsituationen in Planung, Organisation und Nachbereitung von Rettungs- oder Löscheinsätzen zu begegnen ist.

Download über http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/205-027.pdf

Ausfüllbarer PDF-Erfassungsbogen:
http://www.dguv.de/…/fachbereiche…/fhb/feuerwehren/index.jsp

 

 

Multitools und Rettungsmesser im Waffenrecht

19.09.2017 08:41

tl_files/fM_k0002/dl-files/aie-info/AiE Wissen 201709 Multitools WaffG.jpgTaschenmesser, Tauchermesser, Rettungsmesser und Multitools fallen häufig unter das Führverbot des § 42a Waffengesetz. Was bei der Mitnahme dieser Gegenstände in der Öffentlichkeit zu beachten ist, haben wir in der neuen Ausgabe von " AiE - Wissen kompakt " zusammengefasst.

AiE - Wissen kompakt 201709 Multitools WaffG

 

 

Lernmodul "Ladungssicherung" der BG ETEM

24.08.2017 11:12

Titelbild des Moduls

Die BG ETEM hat ihre Serie der interaktiven Lernmodule weiter ergänzt.

Das Lernmodul "Ladungssicherung" beschreibt die Verantwortlichkeiten im gesamten Verladeprozess, stellt die physikalischen Grundlagen dar und erklärt die Methoden der Ladungssicherung.

 

 

 

NAPO feiert!

24.08.2017 11:07

Auf dem Bild ist Napo zu sehen, er zeigt das "Daumen hoch"-Zeichen.

Feier mit uns! NAPO wird dieses Jahr 20!

Und bringt einen neuen Film mit:

"Napo in ... sicher unterwegs 2"

https://www.napofilm.net/de/napos-films/napo-road-safety

 

 

Zeltbrand bei Unwetter - Kurzschluss

19.08.2017 20:11

Das Bild zeigt das teilweise verbrannte ZeltIn einem Zeltlager gerät ein Zelt in Brand - 13-Jähriger vorsorglich ins Krankenhaus

Nach heftigen Starkregen kam es am frühen Freitagabend in einem Zeltlager auf dem Pfaffenberg zu einem Kurzschluss im Verteilerkasten des Versorgungszeltes. Dadurch geriet das Zelt in Brand. Es konnte von den Betreuern schnell gelöscht werden. Die 19 Kinder des Lagers wurden in ein nahe stehendes Gebäude gebracht. Ein 13-jähriger Junge, der möglicherweise Rauch einatmete, wurde vorsorglich ins Krankenhaus nach Balingen gebracht.

Quelle: Polizeipräsidium Tuttlingen

Siehe auch
http://www.zak.de/artikel/details/380054/Burladingen-Kurzschluss-nach-Unwetter-Feuer-in-Burladinger-Zeltlager

 

 

Sturm reisst Festzelt in Österreich ein

19.08.2017 15:30

Das Bild zeigt die Verwüstungen nach dem EinsturzSturm reisst Festzelt in Österreich ein - zwei Tote, 120 Verletzte
Plötzlich auftretende Sturmböen haben in St. Johann in der Nacht auf Samstag ein Festzelt mit über 600 Feiernden einstürzen lassen.

Mehr dazu auf
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Katastrophe-in-St-Johann-Mindestens-Zwei-Tote-120-Verletzte;art4,2655111

 

 

Besser ohne Alkohol am Steuer ...

14.08.2017 19:48

Das Bild zeigt eine Karikatur von zwei betrunkenen Einsatzkräften, die sich an einer Laterne festhalten.

Gestern getrunken und Restalkohol? Das Feierabendbier genossen?
Dann besser nicht ans Steuer und erst recht nicht ans Steuer eines Einsatzfahrzeuges!

Feuerwehrmann nach Unfall bei Einsatzfahrt verurteilt:
http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Feuerwehrunfall-beim-Baumbluetenfest-2016-Fahrer-verurteilt

mehr zum Thema:
http://www.baden-wuerttemberg.drk.de/arbeitsschutz/downloads/AiD-Schriftenreihe/2011/03%20Alkohol/2011-03_Alkohol.pdf

 

 

Brand in letzter Sekunde verhindert

14.08.2017 10:28

Fahrzeugbrand durch Umsicht verhindert. Beim Anschluss eines Löschfahrzeuges der Feuerwehr Wuppertal (Löschzug Hahnerberg) an die Ladeerhaltung bemerkten die Kameraden Schmorgruch aus dem Fahrzeug und steckten die Ladeerhaltung wieder ab.
Eine spätere Überprüfung ergab einen Defekt in einem im Gerätefach eingebautem Ladeautomat sowie einen Defekt an einer Fahrzeugbatterie. Beides zusammen hatte einen Schmorbrand zur Folge, der Dank des umsichtigen Handelns faktisch folgenlos blieb.

Bild zeigt ein Ladegerät im Fahrzeug mit Schmauchspuren
Bild: Feuerwehr Wuppertal

Hier zeigt sich eine der möglichen Ursachen für Brände in Fahrzeughallen. Deshalb:
- regelmäßige Überprüfung aller elektrischen Anlagen nach VDE / DGUV.
- nur Geräte einsetzen, die für den Betrieb in Fahrzeugen geeignet sind.
- die Montagevorschriften des Herstellers beachten.
- Leitungen immer geschützt verlegen.

 

 

Sommer ... Zeit der Festivals

08.08.2017 15:20

Gehörschutzstöpsel in Tannenbaumform mit Band und Aufbewahrungsbox

Es ist Sommer ... und Zeit der Festivals.

Gehörschutz für die Hilfskräfte ist dabei obligatorisch. Was jedoch oft vergessen wird, ist die verpflichtende Unterweisung im Umgang mit Gehörschutz.

Denn speziell beim Einsetzen von Gehörschutzstöpseln werden sehr häufig Fehler gemacht, die sich durch Unterweisung und Wirksamkeitskontrolle vermeiden lassen.

Unsere Hilfe für euch: die Unterweisungskarten Gehörschutz Symbol für internen Link.