Aktuelle Nachrichten

06.01.2018 10:20

Was heisst denn das schon wieder?

Das neue Jahr hat angefangen und in vielen Einheiten steht die obligatorische Überprüfung der Führerscheine an. Doch was ...

Weiterlesen …

22.11.2017 18:31

VGB-Beitrag für Ehrenamtliche steigt

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft teilte mit, dass der Beitragssatz für die freiwillig Versicherten im Ehrenamt 2018 auf 3,40 Euro je versicherter Person steigt. Bisher liegt der Beitrag bei 3,20 Euro.

Weiterlesen …

06.11.2017 11:51

Neues aus dem DGUV-Regelwerk

Änderungen im DGUV-Regelwerk:
Neu gefasst bzw. neu erschienen sind unter anderem:
• DGUV Information 205-027

Weiterlesen …

10.10.2017 11:13

Prävention gegen Übergriffe

Know-how: Schützen Sie Einsatzkräfte vor Aggressionen, Was früher undenkbar war, sei heute fast an der Tagesordnung ...

Weiterlesen …

Umgang mit Flüssiggasgeräten

Muss ein Gasgrill oder Hockerkocher alle 2 Jahre geprüft werden?

 

Die wiederkehrende Prüfung von gewerblich genutzten Flüssiggasanlagen, dazu zählen auch Flüssiggasanlagen, die von Hilfsorganisationen genutzt werden, ist im Detail in den Unfallverhütungsvorschriften geregelt.

Die Prüfungen sind durch Sachkundige (i.d.R. Fachbetriebe) durchzuführen.

 

Was Wann
Wie
Ortsfeste Verbrauchsanlagen,
z. B. stationärer Herd, Gasheizungen, Gasthermen, ...
mindestens
alle 4 Jahre

DGUV Grundsatz 310-005
(bisher BGG 937)
 
Flüssiggasanlagen zu Brennzwecken
 •  in Fahrzeugen und Anhängern,
z.B. Feldkochherd, Imbisswagen, ...
mindestens
alle 2 Jahre

DGUV Grundsatz 310-003
(bisher BGG 935)
 •  in Wohnanhängern, Wohnmobilen oder ähnlichen Fahrzeugen mindestens
alle 2 Jahre

DVGW G607
 •  in Booten mindestens
alle 2 Jahre
  DVGW G608
       
Ortsveränderliche Verbrauchsanlagen,
z. B. Heizstrahler, Hockerkocher, Gasgrill, …
mindestens
alle 2 Jahre
  DGUV Grundsatz 310-005
(bisher BGG 937)

 

Bei ortsveränderlichen einfachen Verbrauchsanlagen darf die 2-jährliche-Prüfung durch eine Prüfung bei jeder Inbetriebnahme ersetzt werden, wenn

 • die Anlage aus genormten und geprüften Einzelteilen zusammengesetzt ist (Druckregler, Schlauchbruchsicherung, Schläuche), die nicht älter als 8 Jahre sind,
 • die Aufstellung, Prüfung und Inbetriebnahme durch eine zuverlässige, unterwiesene Person durchgeführt wird,
 • sich die Prüfung auf ordnungsgemäße Aufstellung der Anlage, die ordnungsgemäße Installation und Beschaffenheit nach Herstellervorgabe und die Dichtigkeit der Anlage bezieht
(Merkwort: „A - I – D“),
 • die Prüfung dokumentiert wird.

 

Zudem ist grundsätzlich nach jedem Flaschenwechsel eine Dichtigkeitsprüfung mit einem geeigneten Dichtprüfspray durchzuführen und ebenfalls zu dokumentieren.


 

Muster-Prüfprotokoll unter:
Interner Link Service → Download → Hilfen für den Verpflegungsdienst → Gasverbrauchsgeräte