Beispiele Guter Praxis

DRK e.V. - Unfallmeldesystem online

Screenshot der Seite 'unfallbogen.drk.de'

Unfälle können in der haupt- und ehrenamtlichen Arbeit des Roten Kreuzes leider nicht ausgeschlossen werden. Das Deutsche Rote Kreuz e.V. und seine Landes- und Kreisverbände haben ein Interesse daran, Arbeits-, Dienst- und Wegeunfälle zu verhüten und die Unfallzahlen und die Verletzungsdauer zu senken. Dazu ist unter anderem eine Auswertung der Unfallmeldungen und eine gezielte Unfallanalyse erforderlich.

Um die zwingend notwendige Dokumentation von Arbeitsunfällen und eine allgemeine Auswertung der Unfallursachen zu ermöglichen, hat das DRK-Generalsekretariat  in Zusammenarbeit mit 'PadPort IT', Duisburg, ein Unfallmeldesystem entwickelt.

Die Unfälle werden bundesweit online auf dem von den Unfallversicherungsträgern vorgegebenen Unfallbogen erfasst und anonymisiert zur internen Auswertung unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen an das DRK Generalsekretariat gesendet.

Diese einheitliche Erfassung und Auswertung kann und soll die individuelle interne Unfallauswertung der DRK-Kreisverbände nicht ersetzen, sondern dient ausschließlich der statischen gesamtverbandlichen Auswertung.

Diese interne Auswertung durch Fachkräfte in Zusammenarbeit mit den Unfallversicherungsträgern lässt Rückschlüsse zu, ob und an welcher Stelle und bei welchen Situationen und Verhaltensweisen vermehrt Unfälle auftreten. Diese Kenntnisse fließen unmittelbar in gesamtverbandliche präventive Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilungen bestimmter Einsatzlagen, in technische Anforderungen an Fahrzeuge und Material und einen möglichen Schulungsbedarf ein.

 

Internetadresse: http://unfallbogen.drk.de/

 

Ansprechpartner:
DRK Generalsekretariat, Berlin,
Peter Maßbeck (Team 23), Telefon: 030 / 85404 - 371