Monat: August 2019

Online-Programm zur Gefährdungsbeurteilung

Feuerwehrangehöriger steht mit Tablet-PC vor der FeuerwacheFür die Gefährdungsbeurteilung in den Freiwilligen Feuerwehren haben die Feuerwehr-Unfallkassen HFUK Nord, FUK Mitte und FUK Brandenburg in Kooperation mit der Fachfirma Mesino eine Software entwickelt. Sie hilft, den Prozess Gefährdungsbeurteilung deutlich zu vereinfachen. Hier stellen wir Ihnen die neue Software und die Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung umfassend vor.

Software „Gefährdungsbeurteilung online“ für die Feuerwehren
Das Online-Programm mit dem Namen „riskoo“ steht den Feuerwehren in den Geschäftsgebieten der Feuerwehr-Unfallkassen HFUK Nord, FUK Mitte und FUK Brandenburg kostenlos zur Verfügung. Es ist als Online-Lösung zur Anwendung auf einem PC genauso wie auf einem Tablet oder Laptop geeignet. Es muss lediglich ein Internet-Zugang zur Verfügung stehen, d.h. eine aufwändige Installation des Programms ist nicht erforderlich.

Posted by Udo Burkhard in Aktuelles aus dem Arbeitsschutz
Warnung vor Telefunken-AED

Warnung vor Telefunken-AED

Die irische Behörde für Medizinprodukte, die Health Products Regulatory Authority (HPRA), veröffentlichte eine deutliche Warnung vor den sich noch auf dem Markt befindlichen Defibrillatoren von Telefunken. Aus einer Priority-2 Warnung, welche am 04. April 2019 veröffentlicht wurde, kann man entnehmen, dass das CE-Kennzeichnung des Gerätes bereits 2016 außer Kraft gesetzt und 2017 vollkommen widerrufen wurde.

Die HPRA rät, den Defibrillator der Marke Telefunken , Typ FA1 und HR1, sowie entsprechendes Zubehör nicht mehr zu gebrauchen.
Offenbar sind entsprechende Geräte auch in Deutschland aufgetaucht, das Ministerium für Soziales und Integration, Baden-Württemberg, hat jetzt ebenfalls eine Warnung herausgegeben.

Posted by Udo Burkhard in Aktuelles aus dem Arbeitsschutz